Verfasst von: its your world | 17. Dezember 2013

Welches Produkt (Betriebssystem) ist das Beste?

Vielleicht eins vorweg. Die Frage aus der Überschrift, soll hier nicht beantwortet werden, da die Antwort stark von den Anforderungen des Users abhängig ist. Vielmehr geht es mir darum, auf ein paar Bewertungskriterien der User hinzuweisen, die zu gefährlichen Fehlbewertungen führen können.

Worum geht es? Um die klassische Frage, was besser ist. Windows, Android, iOS oder doch lieber Linux? In der Beantwortung solcher Frage, muss man als erstes den Benutzerbedarf kritisch bewerten.

Was ist wirklich besser:
Ein Windows mit neuer Kacheloberfläche, an den sich einige Anwender nicht gewöhnen wollen?
Ein Android, bei dem Sicherheitsbedenken vorhanden sind?
Ein iOS mit stylischem Design?
Ein Linux, welches nicht gerade die Anwender erreichen wird, die nicht so tief in der Linux Welt stecken?

Kommen wir zum Windows (8):
Microsoft hat es sich getraut, und ein neues Betriebssystem entwickelt, mit einer neuen Benutzeroberfläche. Dieses war notwendig, damit Microsoft der Tablet Markt nicht wegläuft. Als Tablet Anwender kann man sagen: „Idee erfolgreich umgesetzt und der Anwender ist zufrieden“. Doch das ist nur die Halbwahrheit. Sicherlich: Mir Windows8 (8.1) erhält man ein Betriebssystem, welches gut auf Tablet System läuft. Doch wie sieht es bei dem Anwender mit einem Desktop System aus? Eigentlich genauso, wenn da nicht dieser eine Punkt wäre. Der Punkt, sich an eine neue Oberfläche gewöhnen zu müssen. Wozu das führt ist klar. Zu Kritiken. Doch sind die immer berechtigt? Jein! Warum? Microsoft hat mit Windows 8 gelernt, dass eine Gruppe von Desktopanwendern, mit dem neuen Menüdesign nicht zufrieden sind. Also bessert Microsoft nach und Windows 8.1 kommt. Der „Startbuttom“ ist wiedergekommen und das unbeliebte Kachelmenü lässt sich so einstellen, dass direkt im Desktopmodus gestartet wird. Doch wo ist das Startmenü für die Programme? Es fehlt und somit behalten die Kritiker ihre Grundlage zur Kritik. Da spielt es auch keine Rolle, dass sich über eine „Symbolleiste“ mit der Verknüpfung auf „C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu“ sich ein Programm- Menü erstellen lässt.
Selbst im Smartphone Bereich, scheint Microsoft nur mäßig Marktanteile zu gewinnen, obwohl das WindowsPhone 8 in Punkto Sicherheit und Bedienung, allen anderen einen großen Vorteil zu haben scheint. Doch Sicherheit scheint, trotz NSA- Affäre, kein Kaufargument zu sein. Da spielt es für die Kritiker auch keine Rolle, dass die Windows Phone Marktanteile in Europa, iOS Niveau erreicht haben und das App Angebot schon eine echte Konkurrenz darstellt.

Anders geht es dem Android Anwender. Ein Produkt, welches sich hauptsächlich im Smartphone Markt wiederfindet. Android hat den größten Marktanteil, bietet sehr viele Apps und ist bunt. Der Anwender freut sich. Das viele Apps dabei ein Sicherheitsrisiko für die auf dem Smartphone befindlichen Daten darstellen können, spielt keine Rolle, Der Gewinn liegt in der bunten Oberfläche und an die etwas kompliziert Konfiguration, kann man sich schnell gewöhnen. Selbst in IT-Rechenzentren, scheint man auch den Einsatz von weniger sicheren Smartphonesstemen nutzen zu wollen. Ob da der Marktanteil über Sicherheit steht und der NSA- Skandal den gewünschten Lerneffekt verfehlt hat, dass muss jeder für sich selbst entscheiden.

Im Bereich iOS, fallen einem immer die darauf basierenden Smartphones ein. Im Design gelungen, und scheinbar hochwertig. Beliebt und ein Prestige Objekt? Mit der letzten Serie, könnte sich das geändert haben. So werden Modelle, die bunt aussehen und den Eindruck von Plastik vermitteln, offensichtlich zum Ladenhüter. Auch die besser designte Variante, fing an zu wackeln, denn ein angeblich sicherer Fingegprint- Sensor zur Geräteanmeldung, wurde schnell als unsichere Komponente identifiziert.
Im Bereich Desktop und Notebook, hat diese Marke ein absoluten Designvorteil. Elegant und Modern. Auch wenn das Softwareangebot nicht ganz so groß ist, für viele reicht es. Im Bereich „Graphik“ war dieses Produkt schon immer ein Renner. Da spielt es auch keine Rolle, dass es im „Enterprise Bereich“ etwas schwächelt. Vielleicht mag der Eine oder Andere zurückschrecken, wenn der Blick auf dem Preis kommt.

Eine „Randgruppe“ scheinen die Linuxsysteme darzustellen. Doch so ganz stimmt das nicht. Linux findet starke Verwendung im WWW und wissenschaftlichen Bereich. Dazu kommt eine Linux Community, die man nicht vernachlässigen darf. Doch taugt Linux für den Endverbraucher? Jein. Linux ist mit Sicherheit, nicht ganz so benutzerfreundlich. Gerade derjenige, der sich im PC- Bereich nicht ganz so gut auskennt, wird mit Linux so seine Probleme haben. Schon bei der Installation, muss man darauf achten, dass selbstverständliche Sicherheitsfunktionen, wie die Firewall, auch mit installiert werden.
Linux lässt sich für den erfahrenen Anwender, gut den Bedürfnissen anpassen. Bei richtiger Konfiguration, ist Linux mit Sicherheit, ein sehr sicheres System.

Wer jetzt diesen Beitrag genau gelesen hat, wird feststellen, dass mein Schwerpunkt auf Windows lag. Der Grund ist ganz einfach. Microsoft hat mit Windows 8 ein neues Konzept angewendet. Dieses war erforderlich um den Tablet Markt nicht zu verlieren. Es führte aber auch zur scharfen Kritik. Teils berechtigt, weil den Anwendern nicht verdeutlicht wurde, welche Möglichkeiten der Anwender mit dem neuen System hat. Nicht alles entwickelt sich im Markt so selbstverständlich, wie es bspw. bei anderen Anbietern geschah. Wir sehen aber auch, am Beispiel von Apple, dass auch ein Bestandsprodukt mit vielen Marktanteilen, diese verlieren kann. Denn es ist nicht zu verheimlichen, dass Apple so manchen Prozent an Microsoft verloren hat. Ob nun daran das neue iOs schuld ist, oder doch der Sicherheitsaspekt, bleibt Spekulation.

In der Summe muss man aber feststellen, dass die Betriebssystemwahl stark vom Anwendungsbedarf abhängig ist. Zusätzlich kommen Faktoren, wie Testergebnisse und Kritiken, die aufgrund von Unwissenheit, nicht immer dem Produkt dienlich sind. Somit macht es auch weiterhin Sinn, sich ein Produkt erst in der Testversion anzusehen, Tipps aus Foren zu holen und dann entsprechend zu wählen. Sicher ist auch, dass jeder sein favorisiertes Betriebssystem verteidigen will. Nur ob das hinsichtlich einer objektiven Bewertung sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: